Hundekekse selber backen

Auch wenn dieses Thema nicht besonders neu zu sein scheint, werde ich doch immer wieder mal nach Rezepten für Hundekekse gefragt,
deshalb hier mal ein paar Varianten, die ich selbst ausprobiert habe, allerdings findet man im www bestimmt tausende von Rezepten…

Also für mich war es wichtig, dass ich für unsere Continental Bulldogs Leckerchen backe, die gut verträglich und vor allem sehr gut schmecken, sonst macht das ganze ja keinen richtigen Sinn.
Toll finde ich auch , wenn es nur wenige und nicht zu exotische Zutaten sind,damit es schnell geht und vor allem gerade bei zunehmenden Allergien genau zu definieren ist, was denn in einem Leckeren wirklich schlummert.
Hat man Kräuter vielleicht sogar im Garten, sollte man auch die gern mit einbeziehen, auch die sind sowohl für den Menschen, als auch für den Hund eine willkommene Abwechslung und zugleich schlummern in den Pflanzen die ein oder anderen heilenden Wirkstoffe…auch hierzu gibt es genügend Informationen im Netz oder auch bei Tierheilpraktikern, oder auch gern mal bei mir.
Wir selbst verwenden auch einige Kräutermischungen zum Futter und haben hier sehr gute Erfahrungen in den letzten Jahren gemacht.

Alles in allem sollte das Hundekeksbacken einfach Spaß machen…
und am besten mit Hund, denn die finden das besonders spannend.

Parmesan Kräcker
175g Parmesankäse gerieben
50g Petersilie
120g Maismehl
125g Hühnerbrühe

Alle Zutaten vermischen, esslöffelweise auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech geben, bei 190 Grad 15 Minuten backen und auskühlen lassen.
Ergibt ca. 24 Stück.

Erdnussbutterkekse
560g Reismehl
260g Erdnussbutter
225ml Wasser

Zutaten miteinander vermischen, esslöffelweise auf ein Backblech geben, bei 180 Grad 20 Min backen und danach auskühlen lassen.

Anti Floh Kekse
560g Weizenvollkornmehl
45g Milchpulver
2 esslöffel Rotweinessig
225ml Rinderbrühe
125ml Kokosöl

Mehl und Milchpulver in eine Schüssel geben, restlichen Zutaten hinzufügen, den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 1cm dick ausrollen und mit Fröschen ausstechen, bei 190 Grad 25 Minuten backen, bzw. bis sie bissfest sind.

Ich wünsch euch viel Spaß beim nachmachen…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.